Handlungsfeld 2

Grundfragen kirchlichen Lebens

Fisch im Sand

Zur evangelischen Freiheit braucht es als Gegenüber Leitlinien

Bild: iStockPhoto / genesisgraphics

In den „Leitlinien kirchlichen Lebens“ sind Fragen rund um Gottesdienst, Gemeindeleben, Konfirmation, Taufe, Trauung sowie Bestattung aufgenommen und bedacht.

Evangelische Freiheit kreist wie eine Ellipse um zwei Punkte, die nicht von einander getrennt werden können und von Martin Luther klassisch formuliert wurden: „Ein Christenmensch ist ein freier Herr über alle Dinge und niemand untertan. Ein Christenmensch ist ein dienstbarer Knecht und jedermann untertan.“

Mehr zum Thema

Zur evangelischen Freiheit, die eng mit dem Gewissen des Einzelnen verbunden ist, braucht es als Gegenüber Leitlinien, die im Leben als christliche Gemeinschaft Orientierung bieten und das Miteinander gestalten. Mangelnde Klarheit in Fragen des kirchlichen Lebens ist oftmals ein Nährboden für Konflikte.

In den „Leitlinien kirchlichen Lebens“ sind Fragen rund um Gottesdienst, Gemeindeleben, Konfirmation, Taufe, Trauung sowie Bestattung aufgenommen und bedacht. Es werden Empfehlungen gegeben, die meist aber keine starren Regelungen sind, sondern oft mit einer Einschätzung des Seelsorgers vor Ort verbunden werden müssen.


20.01.2016 / Andrea Seidel