Outdoor-Seminar im Klettergarten

Outdoor-Seminar im Klettergarten

Bild: ELKB / PÖP

Handlungsfeld 2

Frauen gestalten Kirche

Frauen gestalten Kirche - im Glauben, Denken, Feiern und Handeln.

  • Sie leben gemeinsam Spiritualität
  • Sie erfahren Gemeinschaft
  • Sie erforschen Theologie in ihren eigenen Lebenskontexten.
  • Sie sind aktiv in der evangelischen Bildungslandschaft
  • Sie engagieren sich für Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung.


Dabei werden sie in vielfältiger Weise unterstützt:

Logo forum frauen im Amt für Gemeindedienst,© forum frauen

Bild: forum frauen

Frauen sehen Dinge anders? Ja, manchmal.

Das forum frauen ist Veranstaltungs-, Lern-, Austausch- und Vernetzungsort der kirchlichen Frauenarbeit im Amt für Gemeindedienst der Evang.-Luth. Kirche in Bayern. Das forum frauen bietet mit seinen Angeboten Frauen eine Plattform zur Förderung der eigenständigen Wahrnehmung des kirchlichen und gesellschaftlichen Lebens aus Frauenperspektive. Das forum frauen entwickelt Konzeptionen, Fortbildungen und Materialien für die gemeinde-, gesellschaftsbezogene und ökumenische Frauenarbeit, bietet Veranstaltungen, setzt sich für Frauenanliegen ein und vernetzt verschiedene Bereiche in und mit Bezug zu Frauen und geschlechtsspezifischen Themen.

Sie haben Interesse am Veranstaltungsangebot? Sie benötigen Informationen? Sie interessieren sich für frauenspezifische Themen? Informieren Sie sich und/oder nehmen Sie Kontakt auf über forum frauen

,©

Bild:

Dekanatsfrauenbeauftragte haben die Aufgabe, die kirchliche Frauenarbeit vor Ort ehrenamtlich zu gestalten, zu fördern und weiter zu entwickeln. Sie sind im Sozialraum vernetzt, feiern Gottesdienste, gestalten Bildungsangebote, tragen frauenpolitische Impulse weiter und engagieren sich für eine gerechte Gemeinschaft von Frauen und Männern. Begleitet werden sie dabei durch das Amt für Gemeindedienst.

 

Logo Weltgebetstag deutsch grün,© Weltgebetstag

Bild: Weltgebetstag

International – ökumenisch – interkulturell
Der Weltgebetstag lädt dazu ein, die Lebenssituationen von Frauen in anderen Ländern kennen- und verstehen zu lernen und über Konfessionen, nationale Grenzen und kulturelle Unterschiede hinweg Wege zueinander zu finden. Er verbindet Gebet und Handeln für den Frieden, Gerechtigkeit und die Rechte von Frauen und Mädchen. Was vor über 130 Jahren in Nordamerika entstand, wurde mit der Zeit zur größten ökumenischen Basis-Bewegung christlicher Frauen.

Sie interessieren sich für Veranstaltungsangebote rund um den Weltgebetstag in Bayern, benötigen Informationen oder möchten sich engagieren? Nehmen Sie gerne Kontakt auf über das Amt für Gemeindedienst der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.

 

Logo der Evangelische Frauenarbeit in Bayern,© efb-bayern.de

Bild: efb-bayern.de

Mehr als 22 Mitgliedsorganisationen und Verbände machen Angebote für Frauen in der bayerischen Landeskirche. Der Dachverband hierzu sind die Evangelischen Frauen in Bayern (EFB). Die Angebote richten sich an Frauen in unterschiedlichen privaten und beruflichen Situationen: an Frauen in Erwerbs- und Familienarbeit, an ältere und junge Frauen, an Frauen in verschiedenen kirchlichen Berufen und Gemeinschaften, an ehrenamtliche Mitarbeiterinnen in den Gemeinden und in der Ökumene. Die einzelnen Mitgliedsorganisationen arbeiten selbständig. Mit ihren Gruppen und Verbänden haben sei ihre eigenen Zielgruppen und Schwerpunkte.

In den vergangenen Jahren setzt sich die EFB unter anderem erfolgreich für die Frauenordination und Gleichstellung der Pfarrerinnen, für die Abschaffung des Vetoparagrafen und für die Ausbildung der Diakoninnen ein. Sie war maßgeblich an der Einrichtung der Frauengleichstellungsstelle beteiligt und tritt für den Frauensonntag in der Landeskirche ein. Informationen zu den Evangelischen Frauen unter http://www.efb-bayern.de

Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist seit den 1980er Jahren ein wichtiges Thema in der ELKB und wurde mit der 1989 geschaffenen Frauengleichstellungsstelle fest verankert. Die Gleichstellungsarbeit hat in diesen fast 30 Jahren viel erreicht, ein ausgeglichenes Verhältnis von Männern und Frauen auf allen Ebenen ist jedoch längst nicht erreicht. Hinzu kommen neue Fragen wie der Umgang mit Homosexualität und Transgender, mit denen sich das Referat für Chancengerechtigkeit befasst.

03.08.2021
Andrea Seidel

Ansprechpartnerin für Frauenarbeit

Andrea Heußner

Andrea Heußner

Referat Zielgruppenarbeit in den Gemeinden
Katharina-von-Bora-Str. 7-13
80333 München

Tel.: 089-5595-274
E-Mail