Handlungsfeld 3

Evangelische Erwachsenenbildung

Lesende Frau

Lebensvertiefung und Lebenserweiterung: Evangelische Erwachsenenbildung

Bild: iStockPhoto / Steve Debenport

Ziel evangelischer Bildung in der Arbeit mit Erwachsenen ist die Lebensvertiefung und Lebenserweiterung.

 Zur allgemeinen Erwachsenenbildung gehören alle Formen der freiwilligen Wissens- und Erfahrungserweiterung, die erwachsene Menschen für sich und mit anderen machen, und zwar nach oder jenseits des formalen Lernens in Schule, Hochschule oder Ausbildung und jenseits der Fort- und Weiterbildungsangebote, die etwa im beruflichen Kontext angeboten werden.

Informationen zum Thema Arbeitsgemeinschaft Evangelische Erwachsenenbildung

Arbeitsgemeinschaft für Evangelische Erwachsenenbildung in Bayern e.V.

Die AEEB ist ein Zusammenschluss der Träger der evangelischen Erwachsenenbildung. Insgesamt zählt der Verband 81 Mitglieder, darunter die Evangelische Akademie Tutzing, die Bildungs- und Tagungszentren im ländlichen Raum, die Bildungszentren in der Region sowie die Bildungswerke in den Dekanatsbezirken.

www.aeeb.de

Erwachsenenbildung ist ein wesentlicher Bestandteil des LLL (Lifelong Learning), das sich in den vergangenen Jahrzehnten als Bildungsperspektive einer lernenden Gesellschaft durchgesetzt hat.

In Zeiten rasanter Veränderung der Gesellschaft durch technische und kulturelle Prozesse rückt das lebenslange Lernen mehr und mehr in den Mittelpunkt der erwachsenbildnerischen Aufgabe. Erwachsenenbildung geschieht methodisch und wissenschaftlich reflektiert, professionalisiert und institutionalisiert.

Würde, Freiheit und Selbstbestimmung des Einzelnen

Evangelische Erwachsenenbildung steht in dieser Tradition und ist eine Herausforderung moderner Erwachsenenbildung. In Abgrenzung zur beruflichen Fort- und Weiterbildung versteht sie sich als lebensbegleitende Bildung vor dem Hintergrund reformatorischer Einsichten. Die Würde, Freiheit und Selbstbestimmung des Einzelnen vor dem Hintergrund eines letzten Verantwortungshorizonts sind dabei konstitutive Elemente.

So gesehen hat evangelische Erwachsenenbildung ihre Wurzeln in der Kommunikation des Evangeliums und verortet sich im Kontext evangelischen Bildungshandelns, das als lebendiges Erbe der Reformation protestantische Verpflichtung ist.

Im Kontext der Evangelischen Erwachsenenbildung finden sich verschiedene Arbeitsfelder: Bildungshandeln an der Schnittstelle von Kirche und Gesellschaft, Forumsarbeit, Bildung in Kirchengemeinden im Zusammenhang von Gemeindepädagogik, Fortbildung Ehrenamtlicher, Weiterbildung für Zielgruppen im kirchlichen Kontext sowie Begleitung von kirchlichen Prozessen. Um diese vielfältigen Aufgaben zu erfüllen, sind in den zurückliegenden Jahren in unserer Landeskirche Bildungsinstitutionen gewachsen, die entweder ganz oder teilweise Bildungsarbeit in diesem Sinne methodisch reflektiert und professionell verantworten.

Dazu gehören die Evangelischen Bildungswerke, die Stadtakademien sowie die Evangelische Akademie Tutzing, die Familienbildungsstätten und die Bildungszentren im ländlichen Raum.

Evangelische Akademie Tutzing

Evangelische Akademie Tutzing ,© ELKB

Mit Tagungen und Seminaren von unterschiedlichen Formaten bietet die Evangelische Akademie Tutzing ein Forum, um aktuelle Themen aus Politik, Wirtschaft, Religion und Kultur zu diskutieren und Impulse für Kirche und Gesellschaft zu setzen. Die Veranstaltungen der Akademie richten sich explizit an Menschen unterschiedlicher Konfessionen und politischer und weltanschaulicher Einstellungen.

Evangelisches Bildungszentrum Hesselberg

Evangelisches Bildungszentrum Hesselberg ,© Andreas Weinhut

Das Evangelische Bildungszentrum Hesselberg veranstaltet Tagungen, ist Anlaufstelle für Schulausflüge oder Konfirmandenfreizeiten und bietet zahlreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, insbesondere im sozialdiakonischen Bereich. Das vielfältige Angebot und die landschaftlich reizvolle Lage machen den Hesselberg zu einer beliebten Anlaufstelle in Sachen Bildung, Beratung und Erholung.

Foto: copyright Andreas Weinhut

Evangelisches Bildungs- und Tagungszentrum Bad Alexandersbad

Evangelisches Bildungs- und Tagungszentrum Bad Alexandersbad,© ELKB

Bildung, Begegnung und Besinnung - das Evangelische Bildungszentrum Bad Alexandersbad richtet sich mit seinem vielfältigen Angebot an Herz und Verstand. Mit seiner Lage am Berührungspunkt dreier Bundesländer (Bayern, Sachsen, Thüringen) und in unmittelbarer Nachbarschaft zu Tschechien versteht sich das Bildungszentrum als Ort der Begegnung zwischen Menschen unterschiedlicher kultureller und religiöser Prägung.

Evangelisches Bildungs- und Tagungszentrum Pappenheim

Evangelisches Bildungs- und Tagungszentrum Pappenheim,© ELKB

Kinderfreizeiten zum Dschungelbuch, Hochseilgartentraining für Unternehmen und spannende Jahresthemen - das evangelische Bildungs- und Tagungszentrum Pappenheim bietet Bildungsangebote für Menschen jeden Alters. Ein besonderes Anliegen des Bildungszentrums ist die Fort- und Weiterbildung in Beruf und Ehrenamt.

Tagungsstätte Wildbad Rothenburg o.d.T.

Tagungsstätte Wildbad Rothenburg o.d.T.,© ELKB

Ob Manager oder Pilger, Künstler oder Familien, Seminarteilnehmer oder Konfirmanden – das Wildbad Rothenburg bietet Raum für vielfältige Diskussionen und Beschäftigungen. Als Haus der Kirche sieht sich das Wildbad dem Leitsatz „in Verantwortung leben“ verpflichtet.

Evangelische Stadtakademie Villa an der Schwabach

Evangelische Stadtakademie Villa an der Schwabach,© ELKB

Die Evangelische Stadtakademie Villa an der Schwabach fördert die kirchliche Erwachsenenbildung im Dekanat Erlangen. Schwerpunkte der Bildungsarbeit liegen auf den Bereichen Theologie/Philosophie, Kirche und Gesellschaft, sowie auf Studienreisen und der Fortbildungsarbeit.

Evangelische Stadtakademie Nürnberg

Evangelische Stadtakademie Nürnberg,© ELKB

Vom Themenkreis Christentum und Religionen über Körper und Gesundheit bis hin zur persönlichen Biographiearbeit: Die evangelische Stadtakademie Nürnberg bietet vielfältige Möglichkeiten zur Auseinandersetzung mit aktuellen Themen und zur Reflexion des eigenen Lebensweges.

Evangelische Stadtakademie München

Im Herzen der Stadt gelegen ist die evangelische Stadtakademie in München ein Ort des Gesprächs und der öffentlichen Meinungsbildung. In zahlreichen Veranstaltungen werden Fragen aus den Bereichen Wissenschaft, Kunst, Politik, Wirtschaft, Religion und Kultur aufgegriffen und Impulse für Kirche und Gesellschaft erarbeitet.

Rudolf-Alexander-Schröder-Haus Würzburg

Das Rudolf-Alexander-Schröder-Haus widmet sich der Erwachsenen- und Familienbildung im Raum Würzburg. Neben Angeboten für Fort- und Weiterbildung bietet das Schröderhaus vielfältige Studienreisen, Exkursionen und Führungen an.

Trotz der langen Tradition und einer klaren Verortung in Kirche und christlichem Menschenbild muss sich auch die Evangelische Erwachsenenbildung immer neu im vielfältigen Konzert der anderen Anbieter – von Volkshochschulen über Akademien bis zum Seniorenstudium – als eigene Stimme behaupten.

Bei aller Konkurrenz ist die evangelische Erwachsenenbildung nach Überzeugung von Oberkirchenrat Detlev Bierbaum, Leiter der Abteilung „Gesellschaftsbezogene Dienste“ im Landeskirchenamt, heute wichtiger denn je. Denn bei ihr stehen nicht ökonomische Gesichtspunkte wie etwa die Aneignung von beruflich-fachlichen Fähigkeiten im Mittelpunkt, sondern der einzelne Mensch, mit seinen ganz individuellen Defiziten und Potentialen.


10.02.2016 / Andrea Seidel