Handlungsfeld 1

Kirche und Tourismus

Eine spirituellen Wanderung, Kloster auf Zeit, Familienfreizeit oder Pilgern? Die bayerische Landeskirche überrascht mit vielfältigen Angeboten. Ein Film vom BR

Seit über 30 Jahren sieht es die bayerische Landeskirche als ein wichtiges Anliegen, Menschen, die in Bayern Urlaub machen, mit besonderen Angeboten zu begleiten.

Bayern ist ein beliebtes Urlaubsland. Jedes Jahr besuchen mehr als 25 Millionen Menschen den Freistaat, die bayerischen Hotels und Pensionen zählen jährlich 76 Millionen Übernachtungen. Ein Fünftel des gesamten Tourismus in Deutschland findet in Bayern statt. Tourismus ist ein wichtiges Arbeitsfeld für die evangelische Kirche, denn im Urlaub sind die Menschen für die Sinnfrage deutlich offener als im Alltag. „Im Urlaub öffnen sich die Menschen ganz anders als zu Hause, oft haben sie ein Bedürfnis nach Austausch", so der Referent für Kirche und Tourismus der bayerischen Landeskirche, Thomas Roßmerkel.

„Bei den Gottesdiensten im Grünen verspüren die Besucher inmitten der Natur und fern vom Alltag ein besonderes Glücksgefühl und erfahren andere Dimensionen des Lebens“, erläutert Roßmerkel. „Sie sind in der freien Natur offener für spirituelle und religiöse Erfahrungen und fühlen sich eher im Einklang mit der Schöpfung.“

Auch der Fremdenverkehr antwortete darauf mit der Entwicklung des sogenannten Spirituellen Tourismus. Kirchen und Klöster werden wieder entdeckt, das Pilgern hat Hochkonjunktur. Viele Menschen sehnen sich im Urlaub nach spirituellen Erfahrungen.

Es ist Aufgabe der Kirche mitzuhelfen, dass diese Menschen durch das Evangelium von Jesus Christus zu Gott, zum Mitmenschen und zu sich selbst finden, den Schatz der christlichen Tradition als Ermutigung für ihr Leben kennenlernen, Chancen, die in Kur und Urlaub für sie bereitliegen, ausschöpfen, auch unerfüllbare Hoffnungen und Erwartungen an diese freie Zeit erkennen, vielfältige Formen von Begegnung erleben und verantwortlich mit Schöpfung und Natur umgehen.

Der Arbeitskreis Kirche und Tourismus ist die Planungs-, Koordinierungs- und Kooperationsebene für die Arbeit der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. In ihm sollen sich diejenigen, die im Bereich des Tourismus tätig sind, zu Informations- und Erfahrungsaustausch sowie zur Entwicklung und Durchführung von Arbeitsvorhaben zusammenfinden.

Die Arbeitsfelder

Kirchenmusik

Logo für das Angebot 'Kirchenmusik',© http://www.solideo.de/ Posaunenblasen im Freien, Orgelkonzerte, »Töne + Worte« beziehungsweise »Musik+Besinnung«, Offenes Singen, Abendliedersingen, Serenaden am See. Nähere Informationen gibt es auf der Webseite Solideo.

Pilgern

Logo zum Angebot 'Pilgern',© http://www.pilgern-bayern.de

Pilgern ist „Beten mit den Füßen“, heißt es. Etwa zehn Haupt-Jakobuswege gibt es in Bayern, daneben aber auch noch viele andere Meditationswege. Nähere Informationen gibt es auf der Webseite Pilgern in Bayern

Begleitung für Geist und Seele

Logo zum Angebot 'Begleitung für Geist und Seele',© ELKB

Gottesdienste und Andachten, Konzerte, Kinder- und Familienprogramm, Vorträge sowie Gesprächsmöglichkeiten mit Seelsorgerinnen und Seelsorgern in zahlreichen Ferienorten und Kurbädern.


23.02.2016 / Andrea Seidel