Evangelische Medien

Publizistik

Laptop und Buch

Die evangelische Medienvielfalt in Bayern ist groß.

Bild: iStock / deepblue4you

Die evangelische Kirche fördert die freie Meinungsäußerung als Ausdruck der individuellen Sprachfähigkeit eines jeden Menschen.

Als eigene gewachsene Form steht neben der Öffentlichkeitsarbeit die evangelische Publizistik mit Nachrichtendienst und Wochenzeitungen, Verlagsveröffentlichungen, Filmproduktionen und diversen Crossmedia-Projekten.

Evangelische Publizistik ist selbst Teil der Medienlandschaft und unterliegt ihren Gesetzmäßigkeiten. Wahrhaftige, aktuelle, verständliche und ästhetisch ansprechende Information ist gefragt.

Mehr zum Thema

Positionelle Ausrichtung muss sich mit Unabhängigkeit gegenüber dem Berichtsgegenstand und der Institution Kirche verbinden. Das Ethos und die Qualitätskriterien guter Pressearbeit sind die Grundlage der Glaubwürdigkeit kirchlicher Publizistik.

Verkündigend wirkt Evangelische Publizistik gerade dadurch, dass sie in Freiheit und auf freie Urteilsbildung hin über Impulse und Wirkungen des Evangeliums in Kirche und Gesellschaft berichtet.

Beispielhaft sind hierfür die beiden Sonntagsblätter in München und in Rothenburg sowie der Evangelische Pressedienst und die Beteiligung an der EIKON GmbH.


25.01.2016 / Andrea Seidel