Sexualisierte Gewalt

Prävention - Hilfe - Anerkennung

Kirchenfenster und Schriftzug: Kein Raum für Missbrauch.

Die ELKB will Missbrauch keinen Raum bieten. Deshalb bietet sie Beratung und Hilfe an.

Bild: Pühl

Sexualisierte Gewalt ist ein sensibles Thema - auch in der Kirche. Deshalb tritt die Elkb für eine „Kultur der Achtsamkeit“ ein - durch Prävention, Hilfe und die Anerkennung von erlittenem Leid.

Prävention

Kirche und Diakonie sehen sich in besonderer Weise dazu verpflichtet, ihren Kirchengemeinden, Einrichtungen und Diensten in diakonischer Trägerschaft anvertraute Kinder und Jugendliche wirkungsvoll vor sexualisierter Gewalt zu schützen. Informationen und Unterstützung leistet die Koordinierungsstelle für Prävention sexualisierter Gewalt.

Mehr zum Thema

Beratung und Hilfe

Sexuelle Belästigung und sexualisierte Gewalt kommen vor – auch in der Kirche. Sind Sie betroffen oder haben Sie sexuelle Übergriffe im Bereich der Bayerischen Landeskirche oder Diakonie beobachtet? In der Ansprechstelle für Opfer sexualisierter Gewalt erhalten Sie Beratung und Hilfe.

Anerkennung

Finanzielle Leistungen in Anerkennung ihres Leids können Menschen bekommen, die glaubhaft machen, dass sie als Kinder, Jugendliche oder Heranwachsende sexuelle Übergriffe durch Mitarbeitende der Evangelischen Kirche in Bayern und ihrer Diakonie erlitten haben und deren Ansprüche gegenüber den Tätern und den Institutionen inzwischen verjährt sind. Über die Höhe der finanziellen Leistung entscheidet eine von der Landeskirche unabhängige Kommission auf Antrag.


28.03.2018 / ELKB